Skip to main content

Retro Musik Download runterladen

In den 1990ern bezog man sich vor allem noch einmal auf Pop, Ästhetik und Ideen der 1960er und 1970er (Exotica, Lounge, Funk, Psychedelic, Rock, Schlager, aber auch im Retro-Design. Sogar im Jazz gab es Ende der 90er eine Retrowelle, den Retro-Swing, zu dem von Tanzgruppen auch in stilechter Kleidung der 1930er/1940er-Jahre getanzt wurde.

Allerdings war auch schon die Grunge-Welle Anfang der 1990er mit ihren Bezügen zu 1970er-Jahre-Bands wie The Who, Led Zeppelin, Black Sabbath nach Punk eine Wiedererinnerung an Verlorengegangenes. Dies lässt sich noch weiter zurückverfolgen. In den späteren Siebzigern propagierten AC/DC, Ramones und Motörhead eine Rückkehr zu den rohen Ursprüngen der Rockmusik im Gegensatz zum aufgeblähten Pomp von Pink Floyd, Yes und Queen. Die British Invasion der Sechziger dagegen speiste sich aus zwei Quellen. Während The Rolling Stones, Yardbirds, Cream und Free die große Blueswelle der Vierziger von Otis Rush und Muddy Waters aufgriffen, wurde den Beatles von ihrer Plattenfirma entgegnet, Gitarrenrock wäre nicht mehr modern. Was auch stimmte, seit Elvis zur Armee gegangen war und Jerry Lee Lewis seine 13-jährige Cousine Myra geheiratet hatte.

Bibliografische Angaben für „Retrowelle“

    Seitentitel: Retrowelle
    Herausgeber: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
    Autor(en): Wikipedia-Autoren, siehe Versionsgeschichte
    Datum der letzten Bearbeitung: 26. September 2011, 02:28 UTC
    Versions-ID der Seite: 94062699
    Permanentlink: //de.wikipedia.org/w/index.php?title=Retrowelle&oldid=94062699
    Datum des Abrufs: 12. Oktober 2011, 07:06 UTC